Projects • Care On Skin

Dermalogicas Offline-first-Webshop


Die Hautpflege-Marke Dermalogica verkauft Produkte in über 100 Ländern weltweit. Zusätzlich zum erfolgreichen offline Geschäft verschaffte sich der professionelle Kosmetik-Hersteller mit seinem neuen Webshop einen weiteren Wettbewerbsvorteil in der Schweiz. Die Technologie-Plattform überzeugt mit ausgeklügeltem UX- und UI-Design, einem starken Fokus auf Benutzerfreundlichkeit und optimierter Performance.

Artikel von

 

Jakob Kaya

Co-CEO
01. Juni 2021

Abbild des Offline-Geschäfts

Dermalogica war bereits eine anerkannte Marke mit umsatzstarken Verkaufsstellen in der Schweiz, doch die Online-Präsenz war nicht optimal. Die Website baute auf einer veralteten Technologie auf und war ein blosses Abbild des stationären Geschäfts. Die Navigation durch den Webshop bereitete den Usern Schwierigkeiten und da es an klaren Conversion Funnels fehlte, war ein aufschlussreiches Tracking nahezu unmöglich.

Professioneller Look

Es galt mehrere Herausforderungen zu meistern. Das Ziel war es, dermalogica.ch in eine zukunftsorientierte Technologie-Plattform zu transformieren. Der neue Webshop sollte neue Massstäbe setzen und, ganz wie die angebotenen Kosmetikprodukte selbst, nur das Beste enthalten. Der professionelle, aber frische und junge Look der Marke sollte sich überall durchziehen und über ein sauberes Design den Expertenstatus untermauern – und letztendlich die Online-Verkäufe steigern.

Progressive Web App

Angesichts dieser Herausforderungen kam keine Plug & Play Lösung in Frage. Stattdessen haben wir uns für den Aufbau einer PWA (Progressive Web App) entschieden. Wir beschlossen, Backend und Frontend voneinander zu trennen und eine offline-first-Methode zu implementieren. Dazu arbeiteten wir mit dem Open-Source-Framework Saleor, da wir damit bereits gute Erfahrungen bei vergleichbaren E-Commerce-Projekten gemacht hatten.

Mehr Conversions und Verkäufe

Für eine Optimierung der Performance haben wir auf jeder Seite des neuen Webshops Produktempfehlungen integriert. Dazu zählen die meistverkauften Produkte (laufend aktualisiert), verborgene Schätze mit besonderer Inszenierung sowie individuelle Empfehlungen basierend auf dem Prinzip “Das könnte dir auch gefallen”.

Durch eine klare Darstellung der Produkte sowohl auf den Kategorie- als auch den Detailseiten wurden die USPs sichtbar. Dazu haben wir Elemente wie CTAs unabhängig von der Bildschirmgrösse above the fold platziert.

User konnten nun nicht nur den Mehrwert der jeweiligen Produkte besser erkennen, sondern auch leichter durch den gesamten Webshop navigieren – was sich in der Conversion Rate und den Verkaufszahlen von Dermalogica eindeutig widerspiegelte: 83,5 % mehr Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr, 78 % mehr Transaktionen pro Monat und eine 3,4 % höhere Conversion Rate im Vergleich zum Branchendurchschnitt.

Involvierte Minds
Jakob Kaya
Co-CEO
Vadim Kravcenko
CTO
Aleksandar Petrovic
Senior Backend Developer
Bogdan Djukic
Senior Frontend Developer
Marijana Andric
Quality Assurance Engineer
Ruslan Greshyshchev
Senior Frontend Developer
Headless Custom Webshops funktionieren. Kontaktieren Sie mich für weitere Informationen.
Thömus Bike Configurator
Project·Thömus 3D Configurator
Einzigartiges digitales Erlebnis mit dem Thömus 3D-Bike-Konfigurator
Expertise
Plug’n’Play vs. Custom: Welches Webshop-System ist das beste?
Artikel von Jakob KayaCo-CEO