Plug’n’Play vs. Custom: Welches Webshop-System ist das beste?


E-Commerce hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Die Vielfalt an verfügbaren Lösungen ist beeindruckend. Dies sind meine Erfahrungen und Tipps für jene, die sich erst noch für eine Lösung entscheiden müssen.

Artikel von

 

Jakob Kaya

Co-CEO
4 Minuten Lesezeit24. Juli 2023

Bevor ich 2017 zusammen mit Jean-Paul Saija die Mindnow AG gründete, hatte ich bereits eine Fülle von Erfahrungen mit  verschiedenen E-Commerce-Technologie-Stacks gesammelt. Sie alle haben spezifische Vor- und Nachteile, die ich im Verlauf der Jahre besser kennenlernte.

Meine ersten E-Commerce-Erfahrungen mit Nischen-Webshops

Vor etwa 11 Jahren gründete ich zusammen mit Freunden mit unserem damaligen E-Commerce Startup meinen ersten Nischen-Onlineshop deltalux.ch, einen Leuchtmittelhändler mit Tiefstpreisen. Unsere Ambition, schnell ins Web zu kommen und alles selbst aufzusetzen, brachte uns dazu, unseren Shop auf Magento 1 zu bauen.

Im Laufe der Zeit folgten weitere Nischen-Shops. Bei kaia.ch, einem Onlineshop für nachhaltige und naturbelassene Produkte, setzten wir auf das in Deutschland entwickelte Onlineshop-System Shopware. Das selbe wählten wir auch für unseren auf Schwimmbadchemikalien spezialisierten Nischen-Onlineshop Poolking.ch.

1/2

Das Geschäft mit Nischen-Onlineshops, die mit Open-Source-Software erstellt wurden, lief gut. Dank der fix und fertigen Shopsysteme konnten wir sehr schnell weitere Shops auf den Markt werfen. Es folgen lovery.ch für Erotikprodukte sowie parfumerie24.ch für Parfum und Schönheitsartikel.

Mit der Online-Parfumerie gab es übrigens eine Kooperation mit der damaligen Dealini AG, was dazu führte, dass Jean-Paul und ich uns kennenlernten. Doch diese Geschichte erzähle ich Ihnen ein anderes Mal. :-)

1/2

Viele gute Plug’n’Play Shop-Lösungen

Die meisten der Onlineshops, die ich in den frühen 2010er-Jahren gebaut habe, gibt es heute nicht mehr. Doch viel wertvoller ist ohnehin, dass ich mir damit einen einzigartigen Erfahrungsschatz mit diversen E-Commerce-Technologien aufgebaut habe. Magento,  Shopware, PrestaShop, Shopify – es gibt wohl kaum eine Plug’n’Play Shop-Lösung, mit der ich noch nicht gearbeitet habe.

Ich habe die Höhen und Tiefen, die Herausforderungen und Vorteile jedes Systems gesehen. Dabei habe ich mich immer wieder gefragt: Was funktioniert am besten? Wie können wir den Online-Einkauf für unsere Kunden so reibungslos und angenehm wie möglich gestalten? Welche Technologie passt zu welchen Anforderungen?

Custom E-Commerce: Massgeschneidert währt am besten

Meine reichen Erfahrungen haben mich gelehrt, dass in der Welt des E-Commerce keine Einheitslösung, die für jede Firma die beste ist, existiert. Es ist wichtig, die spezifischen Anforderungen eines Unternehmens zu berücksichtigen und das System zu finden, das am besten zu den jeweiligen Zielen passt.

Daher habe ich heute eine klare Antwort auf meine Fragen von damals: Massgescheiderte E-Commerce-Lösungen funktionieren am besten und gestalten den Usern das Onlineshopping am angenehmsten.

Mittlerweile bin ich seit 5 Jahren Co-CEO der Mindnow AG. Wir bewegen und innovieren aus gutem Grund im Bereich Custom-E-Commerce und setzen dabei vermehrt auf Headless-Lösungen.

Die **Mindnow AG** mit Sitz in der Schweiz ist unter anderem spezialisiert auf die Entwicklung von E-Commerce-Lösungen und Headless-Systemen. Das multidisziplinäre und multinationale Team arbeitet von mehreren Standorten aus für ein einfaches, intuitives und effektives E-Commerce-Erlebnis.

Checkliste: Wann ein Fertig-Shopsystem für Sie geeignet ist

Einige Unternehmen sind wahrscheinlich mit meinem damaligen Nischen-E-Commerce-Startup-Ansatz bestens bedient. Fertige Shop-Systeme wie Shopware oder Shopify haben definitiv ihre Daseinsberechtigung und bieten in bestimmten Anwendungsfällen klare Vorteile:

Sie haben ein kleines Budget

Ein Fertig-System ist oft eine kostengünstige Lösung. Die meisten sind mit angemessenen monatlichen Gebühren verbunden und erfordern keine Kosten für die Entwicklung einer massgeschneiderten E-Commerce-Plattform.

Sie wollen selber basteln

Für diejenigen, die den Do-it-yourself-Ansatz bevorzugen, sind Plug’n’Play-Plattformen eine gute Wahl. Sie sind benutzerfreundlich und erfordern kein hohes technisches Wissen, nur Zeit und Motivation.

Sie wollen E-Commerce antesten

Sofern Ihre E-Commerce-Ambitionen erst in einem Test-Stadium sind, Sie keine Umsatzabhängigkeit haben und schnell und kurzfristig testen wollen, ob und wie Ihr Konzept im Web funktioniert, dann sind Fertig-Shops ideal für den schnellen Start.

Sie benötigen keine eigenen Integrationen

Wenn Sie keine speziellen Integrationen in ein ERP (Enterprise Resource Planning) oder ein CRM (Customer-Relationship-Management) o. ä. benötigen, kann ein Plug’n’Play System auch genügen.

Treffen diese Punkte auf Sie zu? Dann ist ein Fertig-System für Ihr Vorhaben geeignet.

Für Unternehmen, die ihre Marke ausrichten und ihrer Kundschaft eine individuelle Shopping-Journey bieten wollen, empfehle ich hingegen ein massgeschneidertes E-Commerce-System.

10 Gründe, warum ein massgeschneidertes Shopsystem empfehlenswert ist

1 – Perfekte Abstimmung auf Ihre Firma

Alles, von der Benutzeroberfläche bis zu den Backend-Funktionen, kann nach Ihren spezifischen Anforderungen entworfen und implementiert werden. Die Plattform ist perfekt auf Ihre individuellen Geschäftsanforderungen zugeschnitten.

2 – Langfristig niedrigere Kosten

Auch wenn die anfänglichen Kosten in der Regel höher sind als Plug’n’Play-Lösungen: Auf lange Sicht kann eine Custom-Lösung sogar kostengünstiger sein. Denn: Sie zahlen keine regelmässigen Abonnementgebühren und vermeiden ausserdem die Kosten, die mit einem etwaigen Wechsel zu einer neuen Plattform verbunden sind.

3 – Markendifferenzierung

Sie können jedes Element der User Experience selbst gestalten und kontrollieren. So schaffen Sie ein unverwechselbares Markenbild und heben sich von der Konkurrenz ab.

4 – Flexible Integrationen

Mit einer benutzerdefinierten Lösung können Sie praktisch jedes System oder jeden Dienst von Drittanbietern integrieren und auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden.

5 – Skalierbarkeit und Leistung

Sie können Ihre Plattform auf erwarteten Datenverkehr und Transaktionsvolumen optimieren. Besteht in Wachstumsphasen höherer Bedarf an Leistung, können Sie jederzeit Änderungen vornehmen.

6 – Kontrolle über Ihre Daten

Sie sind nicht von den Datenrichtlinien eines Drittanbieters abhängig, sondern kontrollieren Ihre Daten selbst. Dies kann für die Einhaltung von Vorschriften und für Sicherheitszwecke entscheidend sein.

7 – Wettbewerbsvorteil

Mit Funktionen, Integrationen oder Benutzererfahrungen, die auf Standard-Plattformen nicht verfügbar sind, können Sie sich einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

8 – Nahtlose Geschäftsabläufe

Mit einer massgeschneiderten Lösung können Sie die Plattform so gestalten, dass sie sich nahtlos in Ihre bestehenden Geschäftsprozesse einfügt.

9 – Anpassungsfähigkeit

Sie haben die Flexibilität, Ihre Plattform nach Bedarf anzupassen und weiterzuentwickeln. Sie sind nicht durch die Zwänge einer bereits existierenden Plattform eingeschränkt.

10 – Technologische Innovation

Vor allem wenn Sie eine Headless E-Commerce-Architektur nutzen, haben Sie zusätzliche Flexibilität für Innovationen. Sie können neue Technologien nutzen, ohne das gesamte System zu überarbeiten.

Beispiele für Custom Onlineshop-Systeme

Sowohl Mindnow als auch unsere Kunden haben die Vorteile von Custom-Lösungen gegenüber Plug‘n‘Play-Systemen im E-Commerce erkannt. Ein Beispiel ist der Thömus Bike 3D-Konfigurator, ein Tool, das wir entwickelt haben und das Usern ermöglicht, ihr perfektes Fahrrad in Echtzeit direkt im Browser zusammenzustellen. Dieser Bikeshop zeigt die hochkomplexe Logik und Flexibilität, die wir in unsere Lösungen einbauen können.

Ein weiterer stolzer Erfolg unserer massgeschneiderten Lösungen ist der Dermalogica Schweiz Headless PWA Webshop. Durch das klare und benutzerfreundliche Design konnten wir die Conversion Rate und die Verkaufszahlen von Dermalogica signifikant steigern.

Die Motolino Headless Shop- und Vespa-Konfiguratoren zeigen unsere Fähigkeit, individuelle Designs zu erstellen und direkt online zu bestellen.

Mit unserer Immobilien-Aktions-Commerce-Plattform Immocatch konnten wir erneut unter Beweis stellen, dass unsere individuellen E-Commerce-Lösungen effizient und effektiv sind und eine hohe Benutzerzufriedenheit erreichen.

Saleor – unsere Wahl für Headless E-Commerce

Bei all diesen Beispielen setzten wir auf Saleor, eine moderne Headless E-Commerce-Plattform. Diese ermöglicht es uns, die Vorzüge von Headless E-Commerce voll zu nutzen.

Mit Saleor können wir in Echtzeit Produktkataloge, Preise, Rabatte und Bilder über alle Online-Plattformen hinweg aktualisieren und synchronisieren, während wir gleichzeitig eine nahtlose User Experience gewährleisten. Die Headless-Plattform bietet uns genau die Technologieunabhängigkeit, die wir brauchen, um unserer Kreativität freien Lauf zu lassen und den Kunden unserer Kunden das bestmögliche Einkaufserlebnis zu bieten.

Sind Sie neugierig geworden?

Welche E-Commerce-Lösung wohl die beste für Ihre Marke ist? Ich – Jakob Kaya – und das gesamte Mindnow Team stehen bereit, um Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen dabei zu helfen, Ihren Online-Shop auf das nächste Level zu bringen.

Gerne höre ich mir Ihre Ausgangslage an und gebe Ihnen innerhalb von 30 Minuten ein erstes Feedback. In diesem Gespräch können wir gemeinsam herausfinden, welcher Ansatz am besten zu Ihren Bedürfnissen passt und wie Ihre E-Commerce-Vision zur Wirklichkeit werden kann.

Involvierte Minds
Carina Glinik
Senior UX WriterInvolviert alsEditor
Welche E-Commerce-Lösung wohl die beste für Ihre Marke ist?
Thömus Bike Configurator
Project·Thömus 3D Configurator
Einzigartiges digitales Erlebnis mit dem Thömus 3D-Bike-Konfigurator
Expertise
Was Kunden wollen: In 3 Schritten zum hyper-relevanten Angebot
Artikel von Carina GlinikSenior UX Writer