Der Tesla App Store kommt – was dies für Unternehmen bedeutet


Zur Freude meinerseits und derer vieler anderer Tesla-Fans wird die Auswahl an Apps bald sehr vielfältig werden, denn: Schon bald wird es die Möglichkeit von Drittanbieter-Apps in einem Tesla App Store geben.

Artikel von

 

Jakob Kaya

Co-CEO
4 Minuten Lesezeit26. Juli 2023

Als leidenschaftlicher Tesla-Fahrer kenne ich mich mit der User Experience des Bordcomputers ziemlich gut aus. Und schon seit einiger Zeit beschäftigen wir von der Mindnow uns mit den App-Programmierungs-Methoden für einen Tesla App Store.

Natürlich gibt es bereits eine 3rd Party API. Doch die aktuell verfügbare API und ein künftiges Software Development Kit (SDK) für Tesla stellen zwei völlig unterschiedliche Ansätze für die Entwicklung von Applikationen für Tesla-Fahrzeuge dar.

Drittanbieter Apps in einem Tesla App Store werden bald vollständig in das Fahrzeug integriert sein

Stand heute: 3rd Party API auf externen Servern

Mit der aktuell verfügbaren 3rd Party API können wir heute schon Anwendungen erstellen, die über das Internet mit den Fahrzeugen kommunizieren. Die API ermöglicht Entwicklerteams wie uns den Zugriff auf bestimmte Fahrzeugdaten und die Kontrolle über einige Funktionen aus der Ferne.

Typische Anwendungen sind etwa das Auto vorheizen, den Ladezustand überprüfen oder den Fahrzeugstandort orten. Diese API ist zwar leistungsfähig, aber sie erfordert eine ständige Internetverbindung und die Anwendungen laufen nicht auf dem eigenen Tesla, sondern auf externen Servern oder Geräten.

App-Entwicklung für den Tesla Bordcomputer mit Tesla App Store

Ein zukünftiges SDK hingegen wird Anwendungen ermöglichen, die direkt auf dem Bordcomputer des Teslas laufen. Mit der bevorstehenden Veröffentlichung von Teslas App Store für Drittanbieter werden die Möglichkeiten für die Entwicklung einer eigenen Tesla App oder eines Tesla Infotainment System endlos sein.

Die Anwendungen werden in Zukunft direkten Zugriff auf die Fahrzeugsensoren, das Infotainment-System und andere Hardware-Elemente haben. Dadurch lassen sie sich dann vollständig in das Fahrzeug integrieren, was weit über das hinausgeht, was mit der aktuellen 3rd Party API möglich ist.

Tesla App-Integration mit Fahrzeugsensoren

Da die verschiedenen Sensoren des Teslas für Entwickler zugänglich werden, kann ich mir Anwendungen vorstellen, die mit den Kameras, dem GPS und anderen im Auto eingebauten Systemen interagieren. Ich denke dabei an Apps mit erweiterten Navigationsfunktionen, fortschrittlichen Diagnosen, einem personalisierten Fahrerlebnis, Sicherheitsverbesserungen und vielem mehr. Es entstehen so viele Möglichkeiten, mit neuen Apps eine nahtlose User Experience für Tesla-Fahrerinnen und -Fahrer weiter zu verbessern. 

Als innovatives Softwareunternehmen denken wir bei Mindnow aber nicht nur über die Möglichkeiten nach, sondern entwickeln auch Strategien, wie wir sie in die Realität umsetzen können. Hier sind ein paar Anwendungsbeispiele, die ich mir sehr gut mit meinem Team umzusetzen vorstellen kann:

Unsere Ideen für Tesla Apps

  • Augmented Reality Navigation: Wir können uns eine App vorstellen, die GPS- und Kamerasysteme von Tesla nutzt, um das Navigationssystem des Fahrzeugs mit einem Augmented Reality (AR) Overlay zu versehen. Dieses AR-System würde Orientierungspunkte hervorheben, Routenführungen in Echtzeit anzeigen und auf mögliche Parkplätze hinweisen.

  • Fortgeschrittene Diagnose-Tools: Anhand der Sensordaten könnten wir eine App entwickeln, die detaillierte Einblicke in die Leistung und den Wartungsbedarf des Fahrzeugs gibt und so möglicherweise Probleme erkennt, bevor sie zu Problemen werden.

  • Verbesserte Sicherheit: Durch die Integration mit den Kamera- und Sensorsystemen von Tesla wäre eine App möglich, die die Sicherheitsfunktionen des Fahrzeugs verbessert. Diese App würde etwa vor toten Winkeln oder Objekten oder Hindernissen auf dem Fahrweg warnen.

Grosse Chancen für Swisscharge

Teslas App-Store für Drittanbieter birgt in der Tat auch grosse Chancen für Unternehmen. Eine spezielle Tesla-App für Swisscharge, das Schweizer EV-Ladenetz, würde etwa das Laden von Tesla-Elektrofahrzeugen komplett neu definieren.

  • Ladestationen finden: Mit einer intuitiven Karte, die alle verfügbaren Swisscharge Ladestationen in der ganzen Schweiz anzeigt, liesse sich bequem die nächstgelegene Ladestation finden und dorthin navigieren.

  • Automatisiert laden: Wenn eine App nativ auf dem Tesla läuft, kann auch der Ladevorgang automatisiert werden. Bei Erreichen einer Swisscharge-Station würde das Auto automatisch einchecken und sobald es angeschlossen wäre mit dem Laden beginnen. Sobald der Ladevorgang abgeschlossen wäre, würde der Tesla automatisch auschecken. Das alles ohne externe Geräte oder manuelle Steuerungen! 

  • Mühelos bezahlen: Durch die Integration von Benutzerkonten in die App könnten Kundinnen und Kunden ihre Zahlungsmethode speichern und so den Ladevorgang automatisch beim Auschecken bezahlen.

Das Potenzial für eine solche massgeschneiderte Tesla-App ist enorm und würde Swisscharge für Tesla-Fahrer noch bequemer und benutzerfreundlicher machen.

Mit dem Tesla App Store wäre auch eine voll integrierte Swisscharge App denkbar.

Pionierarbeit für die Tesla App-Entwicklung

Die Apps in den Tesla-Fahrzeugen basieren auf Webtechnologien wie React – ein Framework, mit dem unsere Agentur bestens vertraut ist. Wir sind darauf vorbereitet, das volle Potenzial dieser neuen Plattform auszuschöpfen und Tesla-kompatible Apps zu entwickeln.

**Mindnow ist für die Entwicklung von Tesla Apps vorbereitet:** Top Entwicklerteam, App-Entwicklung ist unsere Spezialität, Kenntnisse in der API-Dokumentation sowie des App Entwickler-Kits von Tesla, Kenntnisse des Tesla App Interfaces und der Spezifikationen des Bordcomputers, Expertise in JavaScript & Python, Technologien, auf der Tesla Apps basieren und Expertise in Linux, dem Betriebssystem des Tesla Bordcomputers

Tatsächlich wollen wir mit unserer Agentur nicht nur Teil der Tesla App-Entwicklungsgemeinschaft sein, sondern sind bereit, sie anzuführen und revolutionäre Anwendungen zu entwickeln. Wir glauben an das Potenzial dieser neuen Plattform und verfolgen die Entwicklung von Tesla ganz genau.

Die Zukunft von Teslas 3rd-Party-App Store steckt voller aufregender Möglichkeiten, das Fahrerlebnis mit Tesla zu verbessern und wir freuen uns darauf, Teil dieser Reise zu sein. Wir können es kaum erwarten, unsere innovativen Ideen wortwörtlich auf die Strasse zu bringen und die Grenzen dessen, was in der Automobiltechnologie möglich ist, weiter zu verschieben.


Lassen Sie uns gemeinsam Apps entwickeln, die die Zukunft des Autofahrens prägen werden.
Project·Premcars Car Subscription
Projekt Premcars: Zum perfekten Mietwagen in nur wenigen Klicks
Expertise
Kopflose Webshops? Das steckt hinter Headless E-Commerce
Artikel von Carina GlinikSenior UX Writer